STAR, Performance

Thomas Kratz

as part of "Frame"

03. Februar 2011


Nimmt man die Jungen aus dem Neste u. pfeift ihnen eine Arie vor, so
lernen sie dieselbe viel reiner u. stärker nachpfeifen, als Gimpel u.
Hänflinge. Im Talent, sprechen zu lernen, übertrifft er noch die Elster.
Er vergisst aber das Gelernte leicht wieder, […] besonders zur Zeit der
Mauser. Er lebt in der Stube mit andern Vögeln gesellig, gewöhnt sich
auch an die übrigen Hausthiere, so daß er ihren Rücken von Ungeziefer
reinigt[,] u. ist sehr possirlich. […] Er will sich immer baden. […] Der
junge Star ist eine gute Speise, der alte aber schmeckt bitter u. ist
schwer verdaulich. Doch wird er häufig gegessen, wobei man ihm den
bittern Geschmack durch Abziehen der Haut zu nehmen sucht.

source:http://de.wikipedia.org/wiki/Star_(Art)



from the series “Artemis, (Nude)”, 2010, acrylic on glass on board on aluminium, 59,4 x 42 cm





performance views


Geboren 1972 in Waiblingen, lebt und arbeitet in Berlin. 1995 – 1999 Hochschule für Gestaltung/ZKM, Karlsruhe, 1999 –
2001 Akademie der Bildenden Künste, München, 2003 – 2005 Royal College of Art, London.



performance view STAR
(enlarge: click image)




www.thomaskratz.de
«Archive 2011